Neue Führungsmannschaft der Kreisbau
Neue Führungsmannschaft der KREISBAUGRUPPE steht bereit
22. November 2018
Remstal Gartenschau
Der Landkreis startet musikalisch in die Remstal Gartenschau
29. Mai 2019

Pilotprojekt in Plüderhausen: Bezahlbares Wohnen in innovativer Holzbauweise

Holzbauten Plüderhausen Postweg Bezahlbares Wohnen Gruppenbild
Pilotprojekt in Plüderhausen: Bezahlbares Wohnen in innovativer Holzbauweise

Die Kreisbaugruppe hat im Rahmen ihres Wohnungsbauprogramms 12 neue Wohnungen in Plüderhausen im Postweg erstellt / Serielle Herstellung reduziert die Bauzeit

500 neue bezahlbare Wohnungen in den kommenden Jahren – dieses Investitionsprogramm der Kreisbaugruppe hat der Kreistag Ende 2017 beschlossen. In Plüderhausen lässt sich ganz konkret erfahren, wie die Herausforderungen des Wohnraummangels innovativ und nachhaltig gelöst werden können: Im Postweg hat die Kreisbaugruppe zwölf bezahlbare Wohnungen in Holzbauweise errichtet – als Pilotprojekt gemeinsam mit Vertretern der Zimmer-Innung. Die serielle Herstellung der Bauteile hat dabei zu einer erheblichen Reduktion der Bauzeit geführt. Alle Wohnungen sind gefördert, der Mietpreis ist deshalb reduziert. Bei einem Vor-Ort-Termin stellen die Beteiligten das Projekt vor.

„Klimaschutz und bezahlbares Wohnen gehen bei diesem Projekt Hand in Hand“, sagt Landrat Dr. Richard Sigel. „Das macht es für mich zu einem innovativen Pilotprojekt. Schließlich stehen wir aktuell sowohl im Klimaschutz als auch in Sachen Wohnraummangel vor großen Herausforderungen. Deshalb sind der Bau von bezahlbarem Wohnraum und klimafreundliches Bauen zwei Top-Themen bei der Kreisbaugruppe. Es ist schön zu sehen, dass unsere hiesige Handwerkerschaft gemeinsam mit den Architekten und der Kreisbaugruppe neue Wege geht. So können wir gemeinsam nachhaltige Lösungen entwickeln“, so der Landrat weiter.

„Durch dieses Bauvorhaben mit Vorbildfunktion wurde eine Brachfläche in bester Lage reaktiviert“, sagt Bürgermeister Andreas Schaffer. „Deshalb ist das Projekt ein Glücksfall für Plüderhausen.“ Spatenstich für das Projekt war am im Dezember 2017, bezogen wurden die Wohnungen zum 1. März 2019.

„Auch im geförderten Wohnungsbau ist Klimaschutz möglich, das beweist dieses Objekt – das auch von innen wie von außen sehen lassen kann“, sagt Dirk Braune, Geschäftsführer der Kreisbaugesellschaft.

Der Entwurf des Architekturbüros Auch und Binder wurde gemeinsam mit der Handwerkerschaft aus dem Landkreis umgesetzt: Die Außen- und Innenwände sowie die Decken und Dachflächen würden von der Firma Bogunovic erstellt, ebenso die Fenster und Türen. Die Firma Krämer hat den Innenausbau der Wohnungen und sowie die Herstellung der Außenanlagen übernommen.

Zahlen und Fakten zu den Bauten:

  • Insgesamt 12 Wohneinheiten: 8 im Hauseingang 3, 4 im Hauseingang 5
  • Wohnfläche insgesamt rund 870 m2
  • acht Carports und zehn Außenstellplätze
  • Spatenstich war am 04.12.2017
  • Fertigstellung war im Februar 2019, die Wohnungen wurden zum 01.03.2019 bezogen
  • Pilotprojekt in Holzbauweise mit Mitgliedsunternehmen der hiesigen Zimmer-Innung
  • Gebäudekubus komplett in Holzbauweise
  • Bodenplatte und Treppenhäuser in Stahlbeton
  • Der Energiebedarf ist deutlich geringer als konventioneller Bauweise, was sich auch auf die Betriebskosten auswirkt.