Folgen der Pandemie bestätigen die Wohnbaustrategie der Kreisbaugruppe
29. Juli 2020

Baustart beim Verwaltungsgebäude in der Rötestraße

Gesamtimmobilienkonzeption der Kreisverwaltung nimmt den nächsten Schritt

Der Rems-Murr-Kreis baut im Rahmen seiner Gesamtimmobilienkonzeption ein neues Verwaltungsgebäude in der Rötestraße/Emil-Münz-Straße in Waiblingen. Am Montag, 29. März, ging es dort mit den Gründungsarbeiten los, anschließend werden die Rohbauarbeiten ausgeführt. Die Bestandsgebäude wurden bereits 2020 abgebrochen. Der Bau wird über die Kreisbaugesellschaft Waiblingen betreut. Zum Baustart waren Landrat Dr. Richard Sigel und Dirk Braune, Geschäftsführer der Kreisbaugesellschaft, auf der Baustelle.

„Mit dem Baubeginn in der Rötestraße nimmt unsere Gesamtimmobilienkonzeption jetzt den nächsten Schritt. Das neue Verwaltungsgebäude wird den Vorgaben des Pariser Klimaabkommens entsprechen und im Betrieb CO2-neutral sein. Damit kommen wir dem Ziel, unsere kreiseigenen Liegenschaften bis 2030 klimaneutral zu betreiben, ein großes Stück näher“, sagt Landrat Dr. Richard Sigel.

Der Rems-Murr-Kreis strukturiert mit einer Gesamtimmobilienkonzeption seine Verwaltungsstandorte in Waiblingen neu, um so eine effiziente und zukunftsfähige Kreisverwaltung zu schaffen. Die bisher zehn Verwaltungsstandorte sollen an zwei Standorten gebündelt werden: am Alten Postplatz und in der Rötestraße/Emil-Münz-Straße. Das Verwaltungsgebäude in der Rötestraße/Emil-Münz-Straße bietet Platz für rund 170 Mitarbeitende. Dort sollen das Ordnungsamt, das Gesundheitsamt und das Ausländeramt untergebracht werden. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Herbst 2022 geplant.

Die Arbeiten werden montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr sowie samstags von 7 bis 16 Uhr stattfinden. Eine Straßensperrung erfolgt nur bei Bedarf.

Weitere Informationen zur Gesamtimmobilienkonzeption des Rems-Murr-Kreises finden Sie hier.