Grundsteinlegung Eisenbahnstraße Fellbach
Grundstein für Vorzeige-Objekt am Fellbacher Bahnhof gelegt
19. Juli 2017
Braune
Kreisbau: Vertrag von Geschäftsführer Dirk Braune verlängert
18. Dezember 2017

Hugo-Häring-Auszeichnung für Modulbauten in Winnenden-Schelmenholz

Hugo-Häring-Auszeichnung für Modulbauten in Winnenden-Schelmenholz Gruppenbild
Regionale Preisverleihung am vergangenen Freitag in Stuttgart / Qualifikation für Landespreis

Nachhaltig, flexibel und optisch ansprechend – mit diesen Attributen hat das innovative Konzept der Holzbaumodule im Winnender Schelmenholz bereits bundesweit für Aufsehen gesorgt und mehrere Auszeichnungen erhalten. Nun haben die Kreisbaugruppe, der Architekt Professor Werner Sobek und die AH Aktiv-Haus GmbH die Hugo-Häring-Auszeichnung erhalten. Der Bund Deutscher Architekten (BDA), Kreisgruppe Stuttgart/Mittlerer Neckar verlieh den Preis am vergangenen Freitag im Wilhelmspalais in Stuttgart. Damit ist das Winnender Objekt für den Hugo-Häring-Preis auf Landesebene, der 2018 verliehen wird, nominiert. Hierbei handelt es sich um den bedeutendsten Architektur-Preis in Baden-Württemberg.

Landrat Dr. Richard Sigel zeigte sich erfreut über die Auszeichnung: „Wir haben bereits viel Lob und mehrere Preise für diese innovative Holzbau-Siedlung entgegennehmen dürfen. Der Hugo-Häring-Preis hat in der Branche einen exzellenten Ruf und ist daher für mich etwas ganz Besonderes. Diese Auszeichnung ist ein regelrechter Ritterschlag für unser Projekt – gerade auch mit Blick auf den Sozialen Wohnungsbau, eine der größten Herausforderungen für die kommenden Jahre.“

Dirk Braune, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kreisbaugruppe: „Unsere Wohnsiedlung im Schelmenholz ist ein Beleg dafür, dass bezahlbarer Wohnungsbau auch höchsten gestalterischen Ansprüchen gerecht werden kann.“

Winnendens Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth: „Die Wohnanlage von Aktivhaus im Schelmenholz ist eine gelungene Kombination aus nachhaltiger, zweckmäßiger und formschöner Bauweise. Sie fügt sich in den Übergang von Siedlung, Wald, Friedhof und Offenland hervorragend ein. Die Bewohner, vor allem Familien, profitieren davon. Zu Recht erhält die Holzkonstruktion bereits den zweiten bedeutenden Architektur-Preis.“

Auch Professor Werner Sobek, der beim Fototermin terminlich verhindert war, zeigte sich erfreut über die Auszeichnung: „Diese Ehrung unseres Projekts zeigt ein weiteres Mal, dass sich gute Gestaltung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit keineswegs gegenseitig ausschließen – wir freuen uns sehr über diesen Zuspruch für unsere Ideen“.

Stefanie Fiederer, Geschäftsführerin der AH Aktiv-Haus GmbH: „Wir freuen uns über die Auszeichnung für die erste aktivhaus Siedlung mit dem Hugo-Häring-Preis, insbesondere da wir mit unserer „Bau weise“ einen erkennbar innovativen Ansatz verfolgen. Dass das Konzept inzwischen sowohl für seine Architektur, seine Materialauswahl als auch sein Konzept preisgekrönt wird, ist für uns etwas ganz Besonderes.“

 

Hintergrund:

Seit 1969 verleiht der Landesverband Baden-Württemberg des Bundes Deutscher Architekten (BDA) den nach dem Architekten Hugo Häring benannten Preis an Bauherren und Architekten. Der Hugo-Häring-Preis zeichnet alle drei Jahre vorbildliche Bauwerke in Baden-Württemberg aus und gilt als bedeutendster Architekturpreis im Land. In den Jahren dazwischen gibt es regionale Auszeichnungen auf Kreisgruppenebene.