Klinikareal Waiblingen: Die Bauarbeiten auf dem Baufeld der Kreisbaugruppe haben begonnen
5. November 2019

Auszeichnungen für herausragende und innovative Immobilien in der Metropolregion Stuttgart vom IWS verliehen.

Am 07.11.2019 wurde in der Alten Reithalle zum siebten Mal der IWS ImmobilienAward verliehen. In diesem Jahr konnten sich sieben Preisträger über sechs Awards und einen Sonderpreis freuen.

Seit 2007 verleiht der IWS mit einer hochkarätigen zehnköpfigen Jury den IWS ImmobilienAward in einem Rhythmus von zwei Jahren. Mit 27 eingereichten Bewerbungen war auch im Jahr 2019 das Interesse groß an dieser Auszeichnung, die für besonders innovative Projekte hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Städtebau vergeben wird. Die Vorprüfung der eingereichten Objekte erfolgte von Drees & Sommer und Ernst & Young. Awards wurden in den Kategorien „Wohnen“, „Wohnen und Gewerbe“, „Kombinierte Wohnformen“, „Büro“, „Gewerbe“ und „Sonderbau“ vergeben. Darüber hinaus wurde ein Sonderpreis durch die Jury ausgelobt.

Die sechs Awards gingen an:

Kategorie Wohnen:
Fünf energieeffiziente Punkthäuser in Ludwigsburg
Bauherr: Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH
Architekt: ARP Architektenpartnerschaft Stuttgart

Kategorie Wohnen und Gewerbe
Dorotheen Quartier in Stuttgart
Bauherr: EKZ Grundstücksverwaltung GmbH & Co. KG
Architekt: Behnisch Architekten Stuttgart

Kategorie Kombinierte Wohnformen
Wohn- und Geschäftshaus Eisenbahnstraße in Fellbach
Bauherr: Kreisbaugesellschaft Waiblingen mbH
Architekt: ARP Architektenpartnerschaft Stuttgart

Kategorie Büro
1. Bauabschnitt des Lautenschlagerareals in Stuttgart
Bauherr: Fünfte Industriehof Objekt GmbH, vertreten durch LBBW Immobilien
Development GmbH
Architekt: SAS Schaller Architekten Stuttgart

Kategorie Gewerbe
Warendienstleistungszentrum Breuninger in Sachsenheim
Bauherr: E. Breuninger GmbH & Co.
Architekt: ATP München Planungs GmbH & Ten Brinke Industrie- und Gewerbebau

Kategorie Sonderbau
Erweiterung Experimenta in Heilbronn
Bauherr: Schwarz Real Estate GmbH & Co. KG
Architekt: sauerbruch hutton Berlin

Der Sonderpreis der Jury ging an das Projekt COSMO – Update Living in Stuttgart, welches sich durch die konsequent umgesetzte Digitalisierung im Gebäude in besonderem Maße auszeichnete. (Bauherr: Zweite ORSUS Mönchstr. 11 GmbH, Architekt: Werkgemeinschaft HHK, Markus Höninger)

Die Verleihung mit attraktivem Rahmenprogramm fand in der Alten Reithalle im Maritim Hotel in Stuttgart statt. Rund 500 Gäste waren anwesend, die vom beliebten und bekannten Moderator Michael Antwerpes durch den Abend geführt wurden. Prominente Grußworte kamen von Peter Pätzold, Baubürgermeister der Stadt Stuttgart, sowie Thomas Bopp, Vorsitzender des Verbands Region Stuttgart. Für die Unterhaltung zwischendurch sorgte Klaus Birk mit humorvollen Comedyeinlagen rund um die Welt der Immobilienwirtschaft. Die Veranstaltung wurde von insgesamt 33 Sponsoren großzügig unterstützt.

Marc Bosch, Vorstandsvorsitzender des IWS freut sich über den regen Zuspruch: „So viele Sponsoren und Gäste wie in diesem Jahr hatten wir noch nie. Wir sind sehr zufrieden, dass sich unser ImmobilienAward als feste Größe im immobilienwirtschaftlichen Kalender in Stuttgart etabliert hat.“

Stuttgart, 07.11.2019